C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH c/o Wasserschloß Klaffenbach
Theaterstraße 3, 09111 Chemnitz, Postfach 928, 09009 Chemnitz, Telefon 0371 - 4508 0, Fax 0371 - 4508 602
   
Stand / Druckdatum: 29.08.2016

Ausstellungen im Wasserschloß Klaffenbach

 
 
 

AUSSTELLUNGEN IM WASSERSCHLOSS KLAFFENBACH

 
 
 
Fotoausstellung Jochen Ehmke
 
FLUCHTVERSUCH und andere MERKWÜRDIGKEITEN
Jochen Ehmke FOTOGRAFIE
Andreas Richter PAPIERKUNST

3. Juli bis 16. Oktober 2016


Ein gebürtiger Chemnitzer kehrt nach 80 Jahren an seinen Geburtsort zurück. Nach 50jähriger fotografischer Tätigkeit stellt Jochen Ehmke erstmals in seiner früheren Heimat 70 großformatige Fotografien aus. Das Haus in Chemnitz im März 1945 ausgebombt, hütete er als Flüchtlingskind vor den Toren des Wasserschlosses Klaffenbach auf einer Wiese an der Würschnitz die Kühe. Der Preis war ein belegtes Brot zur Mittagzeit – eine Kostbarkeit. Heute kehrt Jochen Ehmke als namhafter Fotograf an diesen Ort zurück und zeigt in den Räumen des Schlosses eine Auswahl seiner überwiegend im klassischen schwarz-weiß fotografierten Bilder. Drei Themen bestimmen seit langer Zeit seine fotografische Arbeit, die in der Ausstellung zu besichtigen sind. Da sind zuerst Menschenbilder in sozio-kulturellen Langzeitprojekten. Jugendliche der Gothic-Scene, Menschen des Geburtsjahres 1936 in der Serie »Meinesgleichen«, die alternative hallesche Jugend-Scene. Seit der Möglichkeit des freien Reisens entstand ein neues, noch immer fortgeführtes Projekt, die »Magischen Orte«. Reisebilder aus vorwiegend europäischen Ländern zeigen kulturhistorisch bedeutsame Orte hinter den touristischen Highlights. Ein drittes Thema sind die sogenannten fotografischen Merkwürdigkeiten, skurrile Darstellungen technischer und floraler Gegenstände mit einem Augenzwinkern des Fotografen.

Ausstellungspartner von Jochen Ehmke ist der Papierkünstler und Grafikdesigner Andreas Richter. In seiner Werkstatt im Herrenhaus zu Dobis im Saaletal nahe Halle entstehen wunderbare Gebilde aus Papier, Pappe und Farbe. Grundlage seiner künstlerischen Arbeit ist das von der Pike auf gelernte Handwerk des Buchbinders in Verbindung mit seiner unerschöpflichen Vielfalt von Ideen und phantastischen Einfällen. Er ist in Papier und seine gestalterischen Möglichkeiten verliebt, die phantastischen, oft skurrilen Figuren und Behältnisse mit versteckten Kästchen und geheimnisvollen Öffnungen beweisen es. Ein zweites Standbein seiner beruflichen Existenz ist seine Tätigkeit als Graphikdesigner.
Eine Vielzahl wunderbar gestalteter Bücher, Kataloge, Plakate und Einladungen haben seinen guten Ruf begründet. Die graphischen Arbeiten für »Fluchtversuch« und die Gestaltung der Bücher des Fotografen Jochen Ehmke sind sichtbarer Beweis dafür.

Vernissage: Samstag, 02. Juli 2016, 11.00 Uhr

 
 
 
 
 

 
„die kunst zum leben“
Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge - zwischen Tradition und Moderne                     
25. November 2016 - 31. Januar 2017

In der Ausstellung werden ausgewählte weihnachtliche Figuren, Lichtobjekte, Pyramiden und Spielzeug des traditionellen und heutigen erzgebirgischen Holzkunsthandwerkes gezeigt.
Die handwerkliche Tradition wird im ersten Bereich der Ausstellung durch selten gezeigte Originale aus privaten und staatlichen Sammlungen repräsentiert und veranschaulicht die großartig entwickelte Holzkunst der erzgebirgischen Kunsthandwerker zwischen dem 17. und 19. Jh.
Dass diese Tradition auch heute noch gepflegt wird, zeigen in einem zweiten Ausstellungsbereich ausgewählte und sorgfältig hergestellte Reproduktionen (Repliken) noch tätiger Kunsthandwerker aus verschiedenen Regionen des Erzgebirges.
Im dritten Bereich werden Figuren und Objekte der neuen Formenkultur präsentiert. Bei der Auswahl dieser Exponate wurde besonderer Wert auf eine sinnvolle und trotzdem traditionspflegende gestalterische Qualität der Neuentwicklungen gelegt. Bei einigen Objekten ist die Herstellungsart fast unverändert geblieben. Bei anderen Objekten kann man auch neue Technologien und Materialien erkennen. Oft sind diese auch neben den sich veränderten gestalterischen Ansprüchen wirtschaftlichen Zwängen und sicherheitstechnischen Anforderungen geschuldet. Die in der Gegenwart hervorgebrachten herausragenden gestalterischen Neuinterpretationen erfreuen sich international großer Aufmerksamkeit. Viele der gezeigten Exponate sind mit Gestaltungspreisen, international und national, ausgezeichnet worden.
An Hand von grafischen Präsentationen werden die wirtschaftlichen, sozialen und geografischen Besonderheiten präsentiert, z. B. Mundart und Speisen des Erzgebirges, welche auch zur Entstehung des typischen erzgebirgischen Kunsthandwerkes beigetragen haben.

Begleitet wird die Ausstellung durch die Sonderausstellung der Auszeichnungsreihe „Tradition und Form 2016“, die durch den Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e. V. jährlich durchgeführt wird.

Kuration: Keramikerin/Gestalter im Handwerk Simone Krug, Dipl. Grafik- und Produktgestalter Gunter Springsguth, Restaurator Albrecht Kreher, Chemnitz
 
 
Kontakt
Wasserschloß Klaffenbach
Wasserschloßweg 6
09123 Chemnitz

Tel.: +49 (0)371 26635-0
Fax: + 49 (0)371 26635-23 
E-Mail:
wasserschloss@c3-chemnitz.de
 
Öffnungszeiten
Das Renaissance-Schloss hat zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:

Oktober bis März
Dienstag bis Sonntag, Feiertage:
11.00 - 17.00 Uhr

April bis September
Dienstag - Freitag:
11.00 - 17.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage:
11.00 - 18.00 Uhr
 
Eintritt
Erwachsene:
5,00 €

ermäßigt: 
3,00 €

Gruppen ab 9 Personen:
je 4,00 €
 
Aktuelles Programmheft
Newsletter
Aktuelle Events in unseren
drei Spielstätten
 
 
 Schlossgeflüster im Wasserschloß Klaffenbach Klaffenbacher Schlosskonzert H2O - Die Clubkonzerte im Wasserschloß Klaffenbach Puppenspielfest im Wasserschloß Klaffenbach Stadtschleicher - Das interaktive Stadtspiel Puppentheater im Wasserschloß Klaffenbach Im Weißen Rössl - Sommertheater im Wasserschloß Klaffenbach Die Stadt bin ICH!